FIH Pro League in Berlin

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft: Tolle Stimmung im BHC-Stadion
Die deutsche Herren-Nationalmannschaft: Tolle Stimmung im BHC-Stadion

Am 21. und 22. Mai 2022 machte die FIH Pro League, der internationale Feldhockey-Wettbewerb für Nationalmannschaften des Welthockeyverbands (FIH), Station in Berlin. Die deutschen Nationalteams der Damen und der Herren trafen jeweils zwei Mal auf die Weltklasse-Mannschaften aus Argentinien.

Ein Hockey-Fest für 3.000 Fans

Eine tolle Gelegenheit, Top-Hockey aus nächster Nähe zu erleben! Viele TiB-Spieler:innen nutzten die Chance und zogen mit ihren Trainer:innen und Teams zum Ernst-Reuter-Sportfeld des BHC nach Zehlendorf, wo alle Begegnungen stattfanden:

Samstag, 21. Mai 2022
13:30 Damen: GER-ARG
16:30 Herren: GER-ARG

Sonntag, 22. Mai 2022
11:30 Damen: ARG-GER
14:30 Herren: ARG-GER

Gespanntes Warten vor Beginn der Begegnung der Herren am Sonntag

3.000 Zuschauer:innen, sonniges Frühlingswetter und Verpflegung ganz nach dem Geschmack der Kids (Pommes, Bratwurst und Eiscreme) schufen den Rahmen für ein Hockey-Wochenende mit Festivalstimmung.

Riesen Stimmung auf den Rängen schon am Samstag

Damen verlieren gegen starke Gegnerinnen, Herren gewinnen

Bei den Damen musste sich das deutsche Team nach einem 1:2 am Samstag auch am Sonntag mit einem 1:3 den starken Argentinierinnen – den späteren Meisterinnen der Saison 2021/22 – geschlagen geben.

Nationalhymnen vor dem Spiel der Herren am Sonntag

Die deutsche Herren-Mannschaft konnte am Samstag mit einem deutlichen 6:3-Sieg vom Platz gehen. Am Sonntag sorgte sie zum Abschluss für einen spannenden Höhepunkt: Als es nach 4 x 15 Minuten 1:1 unentschieden stand, musste der Sieger im Shootout bestimmt werden, den das deutsche Team am Ende mit 4:2 für sich entscheiden konnte.

Die Highlights dieser letzten Partie gibt es in der Video-Zusammenfassung des FIH:

Nationalspieler:innen ganz nah

Ein besonderes Erlebnis war das Wochenende für viele auch durch die Nahbarkeit der Nationalspieler:innen. Sei es auf dem Feld, wo sie oft nur wenige Meter von den Rängen entfernt mit ihrer Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Spielpräzision beeindruckten.

Oder nach den Matches, als sich einige von ihnen in die Menge mischten und sich die Zeit nahmen, den Kids Autogramme auf T-Shirts, Trikots, Hockeyschläger und Unterarme zu geben und geduldig für Fotos zu posieren.

Antonio, Paolo und Sam mit Tom Grambusch
Viktor mit Timur Oruz
Mart und Adrian mit Raphael Hartkopf
So sieht eine erfolgreiche Autogrammjagd aus

Die Spielberichte zum Nachlesen gibt es auf den Seiten des Deutschen Hockey-Bunds DHB, hier zu den Damen und hier zu den Herren.

Happy Heimweg!